Die Chronik der St. Bonifatius-Gemeinde Hagen-Haspe
21.08.21






 
"Personalien" der letzten Jahre ...gibt es hier zu sehen...

  • » Pfarrer und Vikare von 1861 bis heute

  • » Gemeindereferentinnen und -referenten von 1967 bis heute

  • » Diplomtheologinnen und -theologen von 1980 bis 1988

  • » Hasper, die es in den kirchlichen Dienst zog










  •  
    Die Chronik im Zeitraffer
    (z. T. von Herrn Heinz Stake herausgesucht aus dem Archiv )



    nach unten zum ältesten Eintrag


     
    20
    00
    20
    01
    20
    02
    20
    03
    20
    04
    20
    05
    20
    06
    20
    07
    20
    08
    20
    09
    20
    10
    20
    11
    20
    12
    20
    13
    20
    14
    20
    15
    20
    16
    20
    17
    20
    18
    20
    19
    20
    20
      Taufen
    32
    28
    47
    44
    52
    35
    38
    29
    29
    43
    31
    34
    38
    36
    23
    33
    28
    26
    31
    30
    18
      Trauungen
    13
    9
    10
    6
    15
    10
    10
    14
    10
    13
    13
    14
    9
    10
    3
    10
    7
    5
    7
    10
    --*
      Erstkommunion
    69
    70
    66
    63
    54
    73
    60
    52
    26
    53
    34
    41
    35
    37
    41
    43
    29
    52
    50
    45
    41
      Firmungen **
    --
    84
    --
    70
    --
    90
    --
    67
    60
    --
    61
    1
    68
    --
    49
    3
    73
    --
    24
    1
    36
      Verstorbene
    66
    76
    75
    63
    83
    78
    68
    65
    53
    41
    43
    47
    50
    73
    44
    60
    63
    64
    58
    59
    65
      Austritte
    35
    25
    25
    21
    18
    17
    14
    13
    7
    13
    17
    15
    24
    25
    28
    20
    14
    20
    21
    31
    17
      Wiederaufnahmen
    1
    2
    --
    --
    --
    --
    1
    2
    --
    --
    3
    --
    1
    3
    1
    --
    3
    --
    2
    2
    --
      Konversionen
    --
    5
    6
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    --
    1
    1
    4
    6
    --
    1
    --
    --
    --
    --
    --
    * Coronabedingt
    ** Die Firmung findet in unserer Kirche im Regelfall nur alle 2 Jahre statt (seit 2008: gerade Jahre)



     
    2010
    2011
    2012
    2013
    2014
    2015
    2016
    2017
    2018
    2019
    2020
    Gemeindemitglieder
    5.596
    5.493
    5.473
    5.332
    5.378
    5.352
    5.370
    5.233
    5.119
    4.969
    4.928
    Veränderung ggü. Vorjahr
    ---
    -103
    -20
    -141
    +46
    -26
    +18
    -137
    -114
    -150
    -41
    Veränderung ggü. Vorjahr (%)
    ---
    -1,8%
    -0,4%
    -2,6%
    +0,9%
    -0,5%
    +0,3%
    -2,6%
    -2,2%
    -2,9%
    -0,8%
    Gottesdienstbesucher Frühjahr
    ---
    ---
    353
    323
    243
    245
    281
    209
    286
    290
    260
    Gottesdienstbesucher Herbst
    ---
    ---
    323
    195
    226
    231
    293
    418
    346
    285
    111 *
    * Coronabedingt






    2021  seit 2020 Die große Virus-Pandemie (Corona / Covid-19) aus 2020 wütet weiter durch die Welt. Der Lockdown hält sich bis in den Mai hinein, anschließend gelten immer noch weitreichende Beschränkungen. Deutschlandweit sind über 3.800.000 Menschen infiziert, das Virus fordert über 92.000 Tote, weltweit gibt es über 210.000.000 Infizierte und über 4.400.000 Tote (Stand: 17.08.2021, JHU.edu). In Deutschland sind seit Januar über 98.000.000 Impfdosen verimpft worden, weltweit über 4.800.000.000.
     
      5. Januar Feuer in der Kirche: Schon wieder eine schlechter Jahresstart: Bei einem Brand in der Kirche, der zum Glück noch frühzeitig entdeckt wurde, wurde unsere Krippe Opfer der Flammen. Die Figuren der Krippe waren ca. 100 Jahre alt und im Jahre 1990 von der » Kolpingsfamilie restauriert und aufgearbeitet. Der komplette Innenraum der Kirche muss einer aufwendigen, kostspieligen und teuren Reinigung unterzogen werden.
     
      Sternsingen Aus bekannten Gründen findet das Sternsingen in veränderter Form statt: Anstatt von Tür zu Tür zu gehen und den königlichen Segen zu verkünden, werden Segenstüten gepackt, die dann in (Kleinst-) Gruppen an die Menschen in der Gemeinde verteilt werden. Ein Flyer mit Hinweisen zur Aktion, ein Gruß der Kirchengemeinde, der Segensaufkleber "20*C+M+B+21" und eine Bitte zur Spende an die Aktion "Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit." werden an über 1.200 Haushalte im Gemeindebezirk verteilt. Trotzdem wurden auf das Gemeindekonto noch knapp 8.000 Euro überwiesen, die Spenden direkt auf das Aktionskonto waren nicht zu erfassen.
     
      Ostern 2021 Zu zweiten Mal hintereinander fällt das Osterfest aus. Viele fleißige Hände aus der Gemeinde, auch aus dem Kreise der Sternsinger, füllen für die Gemeindemitglieder Segenstüten mit eim Ostergruß, einem Palmzweig, einer Kerze sowie einem Osterei und verteilen diese 1200 Tüten am Ostersonntag.
     
      1./2. Mai Die Pfarrgemeinde St. Marien hat Pastor Dirk Salzmann zum Pfarrer gewählt. Der Erzbischof hat die Wahl bestätigt und den Gewählten zum Pfarrer ernannt. Herr Pfarrer Salzmann ist damit ab 1. September Nachfolger von Pfarrer Dr. Norbert Bathen in der Gemeinde St. Marien und wird gleichzeitig Pfarrer des Pastoralen Raumes Hagen-Mitte-West.

    2020 2. Februar Die neue Homepage des Pastoralen Raumes » www.hagen-mitte-west.de geht online. Mehr als zwei Jahre haben Vertreter aus verschiedenen Gemeinden über Design und Formulierungen gebrütet, bis schließlich eine Medienagentur das Layout erstellt hat.
     
      6. März Schon wieder Kunst im Bonifatius: Diesmal "Kabarett" mit Kabarettist, Gitarrist, Liedermacher und (im Hauptberuf) Gemeindereferent in Witten: "Kirche könnte so schön sein...". Knapp 90 Besucher folgten der Einladung und erleben einen schönen und kurzweiligen Abend.
     
      seit März Eine große Virus-Pandemie (Corona / Covid-19) erfasst weltweit alle Länder. Das öffentliche Leben kommt zum Stillstand, es herrschen Ausgangsbeschränkungen, die Kindergärten, Schulen und viele Geschäfte sind wochenlang geschlossen. Die medizinische Versorgung ist am Limit. Auch alle kirchlichen Veranstaltungen und Gottesdienste werden abgesagt, die Osterfeiern müssen ausfallen, die Erstkommunionfeiern müssen verschoben werden. Das Zeltlager der KjG fällt (nach über 50 Jahren zum ersten Mal) aus. Alle Feste werden abgesagt, die vielen Gemeindegruppen haben keine Gelegenheit, sich zu treffen. Seit November gibt es erste Impfstoffe. Weihnachten und Silvester verbringen die Deutschen im Lockdown.
    Deutschlandweit sind über 1.670.000 Menschen infiziert, das Virus fordert über 31.000 Tote, weltweit gibt es über 81.000.000 Infizierte und über 1.800.000 Tote. (Stand: 28.12.2020, JHU.edu)
     
      Juli/August Zum ersten Mal seit über 50 Jahren muss pandemiebedingt das Zeltlager der KjG ausfallen. Stattdessen werden über den Zeitraum von 14 Tagen verschiedene Tagesaktionen durchgeführt.

    2019 31. März Heute ist die offizielle Übergabe der Pastoralvereinbarung. Die Feier beginnt mit einer Messfeier in der Marienkirche, in der Prälat Dornseifer die von Erzbischof Hans-Josef-Becker unterzeichnete » Pastoralvereinbarung und ein symbolisches Eisenkreuz übergibt. Anschließend findet im benachbarten Emil-Schumacher-Museum eine Begegnung statt.
     
      17. November Der Gemeinde ist es gelungen, das Pfarrheim weiter zu beleben, indem sie Künstler des Gevelsberger Künstlerkreises eingeladen hatte, dort einige ihrer Werke auszustellen. Die Einladung wurde gerne angenommen und so konnten wir eine große Vielfalt künstlerischen Gestaltens dort betrachten. Insgesamt zeigte die Ausstellung einen Querschnitt durch viele Kunstrichtungen, lud den Betrachter ein, seinen Favoriten zu finden. Zur feierlichen Vernissage fanden sich ca. 80 Gäste ein. Die Kunstwerke blieben bis Mitte Februar 2020 hängen.

    2018 Juni Im Pfarrhaus herrscht eine große Baustelle: im kompletten Erdgeschoß wird die Elektrik erneuert. Neue Strom- und Datenleitungen, Schalter und Steckdosen sowie neue Lampen und neue, automatische Rollläden werden eingebaut. Alle Räume erhalten einen neuen Anstrich.

    2017 Juni » Pfarrer Norbert Wohlgemuth verlässt unsere Gemeinde bzw. den Pastoralen Raum und zieht weiter nach Fröndenberg.
     
      Herbst Die Außenrenovierung der Kirche ist, bis auf einige kleine Restarbeiten, beendet. Im nächsten Frühjahr werden noch die Außenanlagen neu bepflanzt.
     
      1. Dezember Der WestBlick ist Geschichte. Ab heute erscheinen die neuen Pfarrnachrichten für die 9 Kirchengemeinden im Pastoralen Raum Hagen-Mitte-West. Der Umfang beträgt ca. 40 Seiten und enthält die Gottesdienste und Veranstaltungen für die nächsten 14 Tage.
     
      10. Dezember » Pastor Peter Werner Rehwald wird in St. Bonifatius in sein neues Amt eingeführt. Er bezieht die Wohnung im Pfarrhaus.

    2016 Januar Wieder ein Einbruch, diesmal im Pfarrhaus: Die Sternsinger hatten über 8.000 Euro gesammelt und dies stolz verkündet. Unbekannte Ganoven glaubten, dass das Geld offen im Pfarrbüro herumliegt und stiegen über ein Fenster ins Pfarrbüro ein. Das Geld lag natürlich im Tresor, so blieb es "nur" bei geringen Beschädigungen.
     
      Frühjahr Die Außenrenovierung unserer Kirche beginnt. Wieder werden viele Fugen mühsam erneuert, einige Dachflächen werden erneuert, der Turm bekommt endlich eine "Dachrinne", viele kleine Maßnahmen werden vorgenommen, damit weniger Feuchtigkeit an bzw. in das Mauerwerk dringt. Jetzt muß die Feuchtigkeit aus der Mauer heraus, dann kann mit der Innenrenovierung der schadhaften Flächen begonnen werden.
     
      25. und 26. Juni Unsere » KjG feiert ihr 40-jähriges Jubiläum und lädt zu einem großen Fest auf dem Kirchplatz ein. Trotz widriger Wetterumstände "trauen" sich viele Gemeindemitglieder, ehemalige KjG-Mitglieder und Zeltlagerteilnehmer und verleben zwei wunderschöne Tage mit vielen Erinnerungen und Rückblicken.

    2015 Januar Die seit Längerem kursierenden Gerüchte werden wahr: ab 26. April hat unsere Kirchengemeinde wieder einen Pfarrer: » Pfarrer Norbert Wohlgemuth verlässt den "Pastoralen Raum Marsberg" und zieht in die Wohnung im Pfarrhaus. Dann ist endlich wieder ein Ansprechpartner Vor-Ort.
     
      1. März "Die Pfarrei ist keine hinfällige Struktur; gerade weil sie eine große Formbarkeit besitzt, kann sie ganz verschiedene Formen annehmen", so schreibt Papst Franziskus in seinem Apostolischen Schreiben "Evangelii Gaudium". Wenn sie fähig ist, sich ständig zu erneuern und anzupassen, wird sie weiterhin "die Kirche sein, die inmitten der Häuser ihrer Söhne und Töchter lebt" (EG 28).
    Die Anpassung, die in unserer heutigen Zeit notwendig ist, besteht darin, dass die bisherigen Pfarreien sich zu einem Pastoralen Raum wandeln. So hat es unser Erzbischof festgelegt. Die Pfarreien St. Josef (Altenhagen), St. Marien (Hagen-Mitte), St. Meinolf (Ischeland), St Petrus Canisius (Eckesey), Herz Jesu (Eilpe), Liebfrauen (Vorhalle), St. Michael (Wehringhausen), St. Bonifatius (Haspe) und St. Konrad (Westerbauer) bilden zukünftig einen Pastoralen Raum (der später den Namen "Hagen-Mitte-West" erhält) und werden zukünftig nur noch von einem Pfarrer geleitet, der seinen Sitz in St. Marien hat. Dieses Modell wird ab dem 1. März in mehreren Stufen verwirklicht. Es beginnt ein mehrjähriger Prozess, in dem alle Beteiligten die Seelsorge neu strukturieren und sich auf den Weg zu einer sog. "Pastoralvereinbarung"" machen, wozu auch die Frage nach der rechtlichen Struktur des Pastoralen Raums gehört. Papst Franziskus weist uns dabei die Richtung: Jede kirchliche Struktur soll "ein Kanal werden, der mehr der Evangelisierung der heutigen Welt als der Selbstbewahrung dient. Die Reform der Strukturen, die für die pastorale Neuausrichtung erforderlich ist, kann nur in diesem Sinn verstanden werden" (EG 27).

    2014 14. / 15. Januar Das Jahr fängt schlecht an: Unbekannte steigen nachts in unsere Kirche ein. Sie brechen mehrere Türen, Opferkästen, Schränke und Tresore auf, unter anderem den Tabernakel, und entwenden die (ideell) sehr wertvolle Monstranz. Die Monstranz wird, leicht beschädigt, einige Tage später auf dem Kirchplatz in einer Plastiktüte wiedergefunden.
     
      8./9. November In unserem Pastoralverbund werden in allen Gemeinden die Mitglieder für einen Gesamtpfarrgemeinderat (GPGR) gewählt. Der Gesamtpfarrgemeinderat ist das Gremium, das in Zukunft die pastorale Arbeit in Hagen-West mitbestimmen wird. Zusätzlich zum GPGR wird es in allen Gemeinden sogenannte Gemeindeausschüsse geben, die die Arbeit in den einzelnen Gemeinden koordinieren werden. Diese Ausschüsse werden vom gewählten GPGR gebildet.

    2013 13. April Die 1. Ausgabe des WestBlick erscheint. Diese löst die Pfarrnachrichten in den einzelnen Gemeinden des Pastoralverbundes ab.
     
      Juni Das Erzbistum verkündet: Ab dem Jahr 2015 werden unser Pastoralverbund Hagen-West und der Pastoralverbund Hagen-An der Volme zum einem neuen Pastoralen Raum (PR) Hagen-Mitte-West zusammengeführt. Sitz des neuen PR soll St. Marien in der Innenstadt werden, Leiter des PR wird » Pfarrer Dr. Norbert Bathen.
    Mit Gründung des Pastoralen Raumes endet auch die Aufgabe von Pastor Marc Stücker als kommissarischer Leiter des Pastoralverbundes Hagen-West. Welche weiteren personellen Veränderungen sich daraus ergeben, ist zurzeit noch offen.
    Zu diesem Thema fand eine außerordentliche Sitzung aller Kirchenvorstände und Pfarrgemeinderäte unseres Pastoralverbundes im Pfarrheim von St. Konrad statt.
    Gleichzeitig verkünden 3 Pfarrer, Hagen verlassen zu wollen: Dechant Dieter Osthus aus St. Josef, Pfarrer Michael Kirmes aus St. Elisabeth und Hl. Geist sowie Pfarrer Bernhard Meschke aus Herz-Jesu Eilpe.
     
      8. September Und wieder ein Fest: mit dem (fast) schon traditionellen Pastoralverbundstag, diesmal im St. Konrad, begrüßt der Pastoralverbund seine neue Gemeindereferentin und seine neuen Pastöre: » Gemeindereferentin Christine Weber, » Pastor Thomas Kubsa sowie » Pater Bernhard Saju Eric. Die neuen Gesichter im Pastoralverbund freuen sich auf ihre Arbeit mit den Menschen vor Ort. Pastor Kubsa unterstrich: "Die Möglichkeiten in der Nachfolge Christi zu wirken, sind fast unbegrenzt."
     
      November Weitere Auswirkung durch die Einführung des Pastoralen Raumes: Pastor Stücker verlässt nach nur 14 Monaten den Pastoralverbund Hagen-West. Ab April 2014 wird er mit der Leitung des Pastoralen Raumes beauftragt, der sich aus den beiden Pastoralverbünden Falkenhagen-Lügde-Bad Pyrmont und Lippe-Süd bildet.

    2012 3. Juni Im Rahmen des Gemeindefestes in St. Bonifatius verabschiedet der Pastoralverbund Hagen-West seinen » Pastor Ansgar Schocke, der zukünftig die Leitung des pastoralen Raumes im Dortmunder Norden übernimmt
     
      2. September  Und wieder ein Fest: mit dem (fast) schon taditionellen Pastoralverbundstag, wieder in St. Bonifatius, begrüßt der Pastoralverbund seinen neuen » Pastor Marc Stücker, der aus Lünen kommt und die nächsten Jahre den Pastoralverbund Hagen-West und seine Mitglieder begleiten soll.

    2011 16. Januar Beginn der Feierlichkeiten zum » 150-jährigen Gemeindejubiläum .
    Der Eröffnungsgottesdienst ist der Beginn einer Reihe weiterer Aktionen und Festlichkeiten aus Anlass des Jubiläums.
     
      1. November "Kaum isser da, isser schon wieder wech..."
    Ab dem 1. November 2011 wird » Gemeindereferent Christian Haase mit 100% die Stelle des Schulseelsorgers an der Hildegardis-Schule übernehmen.

    2010 Frühjahr » Pastor Werner König und Pfarrsekretärin Mechtild Drüke haben nach 33 Jahren unsere Gemeinde aus Altersgründen verlassen. Ein Nachfolger für Pastor König ist noch nicht in Sicht.
     
      August » Pastor Knut Johanning verläßt den Pastoralverbund Hagen-West.
     
      5. September Im Rahmen des Pastoralverbundstages auf dem Kuhlerkamp werden der neue » Pastor Ansgar Schocke und der neue » Gemeindereferent Christian Haase in ihre Ämter eingeführt.

    2009 Sommer Auch der » 2. Bauabschnitt zum Umbau unseres Kirchplatzes ist fertig.

    2007 Frühjahr Der Umbau des » Kirchplatzes beginnt.
     
      September Offizielle Einweihung des neuen Kirchplatzes und Gemeindefest.

    2006 Frühjahr Das Hospital "Zum Heiligen Geist" wird (nach 103 Jahren) abgerissen.
     
      August » Pastor Aufenanger wird nach Hagen - Hohenlimburg versetzt.
     
      September » Pastor Knut Johanning kommt als neuer Pastor für den Pastoralverbund Hagen-West.
     
      November Auf dem » Friedhof werden die ersten Urnenstelen aufgestellt.

    2004   Pastor Edeler aus St. Michael - Hagen-Wehringhausen wird versetzt. Alle Aufgaben müssen auf die dann noch verbleibenden drei Priester und zwei Gemeindereferenten im Pastoralverbund neu aufgeteilt werden. Auch die aktiven Gemeindemitglieder aller Gemeinden im Pastoralverbund sind eingeladen und aufgefordert, an den Veränderungen mitzuwirken und neue Aufgaben zu übernehmen. Alle Gemeinden werden eingeladen zu Gemeindeversammlungen, um darüber nachdenken und informieren zu können. Pfarrer Aufenanger zieht von Haspe ins Pfarrhaus nach Wehringhausen um.

    2003   "Jahr der Bibel" - Bibel-Lesereihe mit bekannten Hagener Persönlichkeiten.
     
      August Erster Internetauftritt unserer Gemeinde unter "www.st-bonifatius-haspe.de"

    2002 Februar Unterschriftenaktion unserer Gemeinde gegen die beabsichtigte Schließung der Stadtteilbücherei Haspe. 1.200 gesammelte Unterschriften werden am 13. März an den Oberbürgermeister Horn übergeben.
     
      6. - 8. April Acht Gemeindemitglieder nehmen an der Weihe unserer alten, renovierten Klais-Orgel teil, die an die Herz-Jesu-Gemeinde Skierniewice/Polen verkauft wurde.
     
      9. April Einweihung des neuen Kindergartens auf dem Spielbrink, der nunmehr den Namen "Lioba-Kindergarten" trägt.

    2001 25. Februar Im Rahmen einer Informationsveranstaltung "Solarenergie und Gas-Brennwerttechnik" wird unsere Gemeinde vom Bund der Energieverbraucher wegen des vorbildlichen Umgangs mit Solarenergie ausgezeichnet.
     
      August Richtfest für den Neubau des » Kindergartens auf dem Spielbrink.

    2000/2001   Außenrenovierung der Kirche (Fugen).

    2000 14. Januar Eine » Photovoltaikanlage auf dem Dach des Kindergartens Berliner Straße wird offiziell in Betrieb genommen. Mit 9.900 Watt Höchstleistung ist sie bei Inbetriebnahme die größte Anlage dieser Art in Hagen. 90 Module auf 77,2 m² ermöglichen es bei optimaler Sonneneinstrahlung etwa 8.800 kWh Strom zu erzeugen. Der gewonnene Strom wird im Kindergarten, Pfarrheim und Pfarrhaus eingesetzt.
     
      1. Juli Offizielle Einführung des Pfarrverbundes Hagen-West mit den Gemeinden St. Bonifatius Haspe, St. Michael - Hagen-Wehringhausen, St. Konrad - Hagen-Westerbauer und Maria, Hilfe der Christen - Hagen-Kuhlerkamp.

    1998 November In der Nähe des Hauptportals wird das Altarkreuz, das von August 1975 bis Mai 1989 in der Vierung der Kirche hing, aufgestellt. Am neuen Standort ist es von der Hasper Innenstadt sehr gut zu sehen.

    1997 17. April Vor über 600 Personen Podiumsdiskussion im Saal des Vereinshauses St. Bonifatius mit Vertreterin des Düsseldorfer Gesundheitsministeriums, Oberbürgermeister, Bezirksvorsteher, Diözesan-Caritasdirektor, Hagener Landtagsabgeordneten und Krankenhausträgern wegen der beabsichtigten Schließung des Heilig-Geist-Hospitals. Leider geben die Politiker kein eindeutiges Bekenntnis zum Erhalt des Hospitals.
     
      29. Juni Vikar Siegfried Schlummer wird verabschiedet.
     
      August Vikar Hans Jürgen Rade nimmt seinen Dienst in unserer Gemeinde auf.

    1996 Mai Verabschiedung von Gemeindereferentin Frau Rita Wienand.
     
      29. Mai Jubiläum 25 Jahre Kindergarten Spielbrink.
     
      Juni Die neue Gemeindereferentin Frau Irmtrud von Plettenberg nimmt ihre Arbeit in unserer Gemeinde auf.
     
      12. August Jubiläum 25 Jahre Altenstube (heute: Senioren-Treff) St. Bonifatius

    1993 27. Juni Nach vier Jahren Tätigkeit in Haspe wird Vikar Johannes Kortenbusch verabschiedet.
     
      September Unser neuer Vikar heißt Siegfried Schlummer.
     
      17. Oktober In der Eucharistiefeier wird unsere neue elektronische Orgel eingeweiht.

    1991 22. Juli Pfarrer Werner König feiert das Silberne Priesterjubiläum.
     
      September Vom 8. bis zum 22. September sind Padre Joao Luis und Schwester Christina aus unserer Partnergemeinde Toritama/Brasilien zu Besuch in Haspe. Zwei Jahre später erfolgt unser Gegenbesuch.
     
      November Die » Katholische Junge Gemeinde (KJG) St. Bonifatius und der » Kindergarten Berliner Straße erhalten Umweltpreise der Stadt Hagen.

    1990 13./20. Mai Wegen der Renovierung unserer Kirche finden die Erstkommunionfeiern in der evangelischen Kirche Frankstrasse statt.
     
      3. Juni Nach einjähriger gründlicher Renovierung wird unsere Kirche wieder eröffnet. In der Kirche wurde der Mittelgang wieder hergestellt, Werktagskapelle und Sakristei getauscht. Anstelle der Klais-Orgel wird zu einem späteren Zeitpunkt eine elektronische Orgel eingebaut (Oktober 1993).
     
      25. August Im Saal unseres Vereinshauses findet die Uraufführung des Jugend-Musicals "Der Weg zum Meer", die Erfahrungen des Frosches Jörch mit Wasser des Rheins von der Quelle bis zur Mündung statt, geschrieben und gestaltet von Mitgliedern der Musik- und Jugendgruppen.
     
      1. Oktober Nach umfangreichen Umbauarbeiten steht die ehemalige Gaststätte in der Corbacher Str. 20 als ein Ort der Begegnung sowie als Anlaufstelle für soziale Beratung und Lebenshilfe zur Verfügung.
    Zwei hauptamtliche Mitarbeiter (Dipl.-Sozialarbeiterin, Dipl.-Sozialpädagoge) stehen sozial schwachen Ratsuchenden zur Seite und geben Hilfe zur Selbsthilfe. » "Corbacher 20" , der "Verein für christliche Sozialarbeit Haspe e.V." wird von unserer Gemeinde und der » evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Haspe getragen und finanziert, zusätzlich auch durch Spenden.

    1989 Mai Beginn der Renovierungsarbeiten in der Kirche. Die 1956 eingebaute Klais-Orgel wird abgebaut und eingelagert.
     
      Juli Pfarrer Werner König wird vom Hasper Kirmesfestzugverein als Wachholderritter geehrt.
    Unser neuer Vikar » Johannes Kortenbusch ist da.

    1988 17. April Frau Silke Otto verabschiedet sich nach 4 1/2 Jahren aus unserer Gemeinde Sie hat als Diplom-Theologin in den verschiedenen pastoralen Aufgaben der Gemeinde gearbeitet.
     
      28. Juni Die Versetzungen der Pastöre » Josef Malcherek und » Burkhard Pepping werden bekannt gegeben. Als neuer Vikar kommt für 1 Jahr » Dr. Zenon Rak in unsere Gemeinde.

    1987 6. Februar » Pastor Wilhelm Lohmann stirbt im Alter von 89 Jahren.
     
      8. Februar Die ehemalige Notkirche der evangelischen Gemeinde Wachtendonk ist im Gemeindebezirk Spielbrink wieder aufgebaut worden. Sie erhält den Namen "Lioba-Kapelle". Mit einem Gottesdienst wird sie eingeweiht.
     
      März Schwester Bernadette und Schwester Raphaele werden verabschiedet. Sie kehren nach 12-jähriger Tätigkeit in unserer Gemeinde ins Mutterhaus der Serviam-Schwestern in Germete zurück.
     
      15. März Heute begrüßen wir die neue Gemeindereferentin » Frau Rita Wienand
     
      3. und 10. Mai Unsere Kirche steht der evangelischen Kirchengemeinde für Konfirmationsfeiern zur Verfügung. Die Kirche Frankstraße kann wegen Renovierungsarbeiten nicht genutzt werden.
     
      Juni Pastor Werner König bekommt den "Hasper Bolzen"
     
      Oktober Ein weiterer Vikar, » Burkhard Pepping, tritt seinen Dienst an

    1986 Januar Unsere Gemeinde übernimmt die hölzerne Notkirche der evangelischen Kirchengemeinde Wachtendonk. Sie soll in Haspe wieder aufgebaut werden.
     
      28. September Im Gottesdienst und einer anschließenden Feier wird » Pastor Heinz-Gerd Feldmann nach zehnjähriger Tätigkeit in unserer Gemeinde verabschiedet. Er wurde zum Pfarrer an St. Peter und Paul in Obermarsberg ernannt. Als Nachfolger kommt » Pastor Josef Malcherek nach Haspe.

    1985 Januar Das Pfarrheim wird nach umfangreichen Bauarbeiten wieder eröffnet.
     
      8. März Segnung des Gemeindezentrums der in Hagen lebenden Portugiesen, das in der 2. Etage unseres Pfarrheimes, Berliner Str. 121, entstanden ist.
     
      25. Mai Im Dom zu Paderborn wird » Herr Johannes Barth, der einige Zeit in unserer Gemeinde wirkte, zum Priester geweiht.

    1984 Januar Formierung der Kabarett-Gruppe "Staubwedel" unter der Leitung von » Dipl.-Theologin Silke Otte.
     
      8. November Im Alter von 77 Jahren stirbt Frau Betty Brandt, die u.a. Stifterin des Altenwohnheims "Haus Bettina" war.

    1983 Juni Viele freiwillige Helfer räumen das Pfarrheim aus, damit die Renovierungsarbeiten aufgenommen werden können. Am 4. Juli beginnt die Renovierung, zuerst mit den Außenarbeiten

    1982 Februar Durch die Kolpingsfamilie wird die alte Turmuhr von 1884 (eine technische Meisterleistung für die damalige Zeit) im Turmraum der Kirche aufgestellt. Heute steht die Turmuhr im Pfarrheim.
     
      Juli An der Kirche beginnen die Außenrenovierungsarbeiten. Sie werden voraussichtlich bis November dauern.

    1981 10. Oktober Aus Anlass des 120-jährigen Bestehens unserer Pfarrgemeinde wird der Pfarrfamilienabend im Saal des Vereinshauses als Heimatfest gefeiert.
     
      11. Oktober Aufführung des religiösen Musicals "Ein Mann aus Assisi" von Ludger Edelkötter.

    1980/1981   Außenrenovierung der Kirche

    1980 Mai » Pastor Wilhelm Lohmann feiert im kleinen Kreis ein seltenes Jubiläum: 50 Jahre priesterliches Wirken in Haspe.

    1979 13. Oktober Das Sacro-Pop-Musical "Ave Eva" mit Texten von Wilhelm Wilms und der Musik von Peter Jannsens wird in der vollbesetzten Kirche aufgeführt.
     
      Oktober Gründung der Altenstube Spielbrink.

    1978 April 712 Gemeindemitglieder stimmen über die Anschaffung einer neuen Turmuhr ab. 554 stimmen für die Turmuhr, 158 sind dagegen.

    1977 27. November Am Nachmittag des 1. Adventsonntags wird der neue » Pastor Werner König in sein Amt eingeführt.

    1975 August Die Kirche erhält ein Altar-Hängekreuz aus Stahl in den Maßen 3,03 m x 1,98 m. Es wird in der Vierung der Kirche aufgehängt.

    1970   Der » Kindergarten Berliner Straße wird von der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände mit Zustimmung der Landesregierung NRW als Modellkindergarten bestimmt. Der Kindergarten wird durch einen Anbau um sechs Räume erweitert. Deren Inbetriebnahme erfolgt Mitte Oktober.

    1968/1969   » Kindergarten Spielbrink (in einer Baracke) gebaut und eingeweiht.

    1968   Erste » Pfarrgemeinderats-Wahl am 27. und 28. Januar.

    1966 25. März Grundsteinlegung zum neuen Kindergarten an der Berliner Straße.
     
      5. September Instandsetzungsarbeiten an der Kirche werden in Angriff genommen. Dach und Mauerwerk werden gänzlich erneuert
     
      17. Dezember Einweihung und Eröffnung des » Kindergarten Berliner Straße.

    1965 9. Februar Einweihung der neuen Kapelle des Heilig-Geist-Hospitals.
     
      22. Juli Die Westfälische St. Elisabeth-Provinz der Genossenschaft der Armen Dienstmägde Jesu Christi wird aufgelöst. Dieser Schritt wird von der Gemeinde schmerzlich empfunden, denn Näh-, Paramentenstube und ambulante Krankenpflege als Einrichtung der Gemeinde wurden vom Provinzialhaus getragen.

    1961 4./5. Juni 100-Jahr-Feier der St. Bonifatius-Gemeinde mit Festhochamt auf dem Kirchplatz, Gemeindefeier im Parkhaus Hagen und 13-stündigem Gebet.
     
      17. Juni Feuer - Dachstuhlbrand - im Heilig-Geist-Hospital. Alle Kranken werden schnell in Sicherheit gebracht.

    1960   Gründung des Kirchlichen Bauvereins St. Bonifatius. Zweck: Sammeln von festen Beiträgen und Spenden zur Finanzierung kirchlicher Bauprojekte.

    1957 5. August Die Pfarrvikarie St. Johannes Baptist in Voerde (heute: Ennepetal-Voerde) wird aus dem Pfarrverband St. Bonifatius Haspe gelöst und dem Pfarrverband Gevelsberg zugeteilt.
     
      28. Oktober Auf unserem » Friedhof wird ein neues Kreuz aufgestellt. Der Korpus ist von einem Münchner Bildhauer geschnitzt.

    1956   Weihe der neuen Klais-Orgel unserer Pfarrkirche. - 34 Register, 3 Manuale, 3 Werke: Hauptwerk, Schwellwerk, Rückpositiv.

    1954 13./14. Juni Bonifatius-Jubiläum: Die 1.200-Jahrfeier des Martyriums unseres Namenspatrons wird würdig begangen.
     
      9. August Beginn der Renovierungsarbeiten im Inneren der Kirche und der Arbeiten zur baulichen Veränderung der Kirche, die erst 1956 abgeschlossen werden - Umbau des Chores; die gotischen Maßformen und die Fenster werden durchgebrochen und bis zur Fußbodenhöhe verlängert. Altarneugestaltung. Neubau von Sakristei und Taufkapelle.

    1951   Die Genossenschaft der Armen Dienstmägde Jesu Christi errichtet die neue Westfälische St. Elisabeth-Provinz, die sich von Düsseldorf bis Cottbus erstreckt, mit Sitz in unserer Gemeinde.

    1948 15. Juli Die Kirche erhält neue Fenster in den Seitenschiffen. 6 Doppelfenster stellen je zwei Apostel dar. In der Rose das Symbol eines Sakramentes, alles in jeweiligen Zusammenhang gebracht.
     
      29. September Weihe der vier neuen Glocken, die auf die selben Töne abgestimmt sind, wie die im Krieg geraubten. - "c" - "e" - "g" - "a" -.

    1945 15. März Beim schwersten Bombenangriff auf die Stadt Hagen bleiben die Ortsteile Haspe und Westerbauer verschont.
     
      Mai Die Gemeinde-Caritas richtet eine Volksküche ein, die täglich durchschnittlich 100 Portionen Mittagessen austeilt. Auch mit Wäsche, Hausrat und Möbeln kann sie manchem Bedürftigen helfen.

    1940   Auflösung des Waisenhauses.

    1939   Die Filialgemeinde St. Elisabeth, Hagen-Westerbauer (heute: » St. Konrad), wird von St. Bonifatius abgepfarrt.

    1936   Kranken-, Waisen-, Vereinshaus und Vikarie gehen aufgrund der politischen Verhältnisse in den Besitz des Marianums über. Geplant ist die Gründung eines Westfälischen Provinzialmutterhauses der Armen Dienstmägde Jesu Christi.

    1934   Die katholischen Vereine werden durch die politischen Verhältnisse beeinträchtigt. Jungmännerverein und Deutsche Jugendkraft werden aufgelöst.

    1932   Der Friedhof an der Talstraße wird aufgehoben.

    1925   Am Palmsonntag erster Gottesdienst im Betsaal der Filialgemeinde Westerbauer.

    1924   Errichtung eines "Betsaales" (Kapelle) für den Seelsorgebezirk St. Elisabeth, Westerbauer/Vogelsang. (Heute: Hagen-Westerbauer/Gevelsberg-Vogelsang).

    1911   Die seit dem 10. November 1862 staatlich anerkannte Missionspfarrei Haspe wird in eine ordentliche Pfarrei umgewandelt.

    1904   Einweihung des neuen » Friedhofs "Am Büddinger Kämpchen". (Heute noch bestehend.)
     
      September Die Krankenhauskapelle und das neu errichtete katholische Krankenhaus an der Hochstraße (heute: Heilig-Geist-Straße) werden eingeweiht.

    1903   Im Frühjahr Grundsteinlegung zu einem neuen Krankenhaus, dem (ehemaligen und 2006 abgerissenen) Hospital "Zum Heiligen Geist".

    1898   Gründung der Filiale Voerde, die im gleichen Jahr von Haspe abgetrennt und zur selbstständigen Vikarie erhoben wird.

    1895   Bau der Vikarie (heute: Heilig-Geist-Str. 14)

    1890   Grundsteinlegung für ein Waisenhaus.
     
    1885   Grundsteinlegung für eine neue Schule an der heutigen Berliner Straße. Die 1886 bezogene Schule ist das heutige Pfarrheim.

    1872 25. Januar Im neu errichteten Krankenhaus werden die ersten Patienten aufgenommen. Auch das Schulhaus wird fertig gestellt.
     
      3. Juni Feierliche Weihe der neuen dreischiffigen Kirche im neugotischen Stil.

    1869   Grundsteinlegung zu einem neuen Schulhaus, einem Krankenhaus und zu einer neuen, größeren Kirche.

    1868   Schwestern aus der Genossenschaft der Armen Dienstmägde Jesu Christi kommen nach Haspe. Sie leiten zuerst die katholische Pfarrschule, später dann das Kranken- und Waisenhaus.

    1862 29. April Die Missionspfarrei Haspe wird von der Kirchengemeinde St. Marien, Hagen, abgetrennt und kirchlich unabhängig von Hagen.
     
      10. November Es erfolgt die staatliche Anerkennung. Pfarrer Wüstefeld stellt die Gemeinde unter den Schutz des heiligen Märtyrerbischofs Bonifatius.

    1861 6. Februar Einweihung einer Notkirche, der sogenannten "Kapelle", an der Enneper Straße, in Höhe der heutigen Berliner Str. 116. Die "Kapelle" ist Gottes-, Schul- und Pfarrhaus zugleich.
    Kaplan Joseph Wüstefeld wird beauftragt, eine katholische Gemeinde in den Bauernschaften Haspe und Westerbauer zu gründen.
     
      September Gründungsjahr der St. Bonifatius-Gemeinde.



    nach oben zum Anfang

     

     
    "Personalien" der letzten Jahre


     

      Pfarrer und Vikare von 1861 bis heute:






     
    06. Februar 1861 - 02. November 1903
    Joseph Wüstefeld 1903
    Kaplan
    Joseph Wüstefeld
    geboren: 22. Oktober 1833
    Priesterweihe: 18. August 1859
    verstorben: 02. November 1903
    Gründer und erster Pfarrer
    von Haspe

    1903 - 1915
    Wilhelm Koch 1912
    Pfarrer
    Wilhelm Koch
    geboren: 27. Mai 1870
    Priesterweihe: 22. März 1895
    verstorben: 31. Dezember 1915 

    1916 - 1946
    Hermann Drewes 1943
    Pfarrer
    Hermann Drewes
     

    1930 - 1967 / 1987  
    Wilhelm Lohmann 1977
    Pastor
    Wilhelm Lohmann
    geboren: 07. August 1898 in Weninghausen, Kr. Arnsberg
    Priesterweihe: 28. März 1925 im Hohen Dom zu Paderborn
    1925-1930 Vikar in Mühlhausen / Thüringen
    1930-1946 in St. Bonifatius Haspe
    1946-1967 Pfarrer in St. Bonifatius Haspe
    1967-1987 Hausgeistlicher im Hl.-Geist Hospital, Hagen-Haspe
    Jubiläum: 50-jähriges Wirken in Haspe: Mai 1980
    verstorben: 06. Februar 1987 in Hagen-Haspe

    1936 - 1948 Vikar
    Franz Woytas
    geboren: 01. Dezember 1900 in Herne
    Priesterweihe: 06. April 1935 in Paderborn
    April 1936 bis Juni 1946: 2. Vikar in Haspe
    Juni 1946 bis Oktober 1948 1. Vikar in Haspe
    verstorben: 29. September 1981

    1955 - 1961
    Walter Vollmer 1959
    Vikar
    Walter Vollmer
     

    1959 - 1967
    Friedhelm Reuter 1966
    Pfarrer
    Friedhelm Reuter
    geboren: 12. Mai 1925
    Priesterweihe: 06. August 1952 im Hohen Dom zu Paderborn,
    1959-1967 Vikar in Holzwickede, Sandebeck und Hagen-Haspe St. Bonifatius, dort auch Polizeiseelsorger,
    1967-1996 Pfarrer in St. Peter und Paul Kirchhundem/Würdinghausen,
    1970-1986 Dechant im Dekanat Elspe,
    seit 1996 im Ruhestand, lebt in Hagen,
    Subsidiar in St. Antonius Hagen-Kabel,
    60-jähriges (Diamantenes) Priesterjubiläum 2012,
    65-jähriges (Eisernes) Priesterjubiläum 2017,
    verstorben: 13. April 2018 in Kirchhundem

    Mai 1961 - Juli 1961 Vikar
    Ferdinand Hagelüken
    geboren: 24. April 1909 in Hagen
    Priesterweihe am 06. April 1935 in Paderborn
    12. Mai bis 01. Juli 1961 1. Vikar in Haspe
    Pfarrer in (Winterberg-) Grönebach
    verstorben: 28. November 1998

    1962 - 1967 Alfons Strehl 2014
    Alfons Strehl 2014
    Vikar
    Alfons Strehl
    geboren: 14. Juli 1932 in Witten
    Priesterweihe: 23. Juli 1959 in Paderborn
    1959-1962 Vikar in Dortmund / Kirchlinde
    1962-1967 Vikar in Hagen-Haspe
    1967-1976 Vikar in Finnentrop-Heggen
    1976-2012 Religionslehrer in Olpe
    2009: goldenes Priesterjubiläum in St. Marien, Olpe
    2019: diamantenes Priesterjubiläum in St. Marien, Witten
    verstorben: 21. Januar 2021 in Witten

    1967 - 1968 Hein Buskermolen 2015
    Hein Buskermolen 2015
    Vikar
    Hein Buskermolen
    geboren: 1935
    1968-1972 Vikar in St. Antonius Einsiedler Halingen (Menden)
    lebt in den Niederlanden

    1967 - 1977 Pfarrer
    Hans Leclerc
    geboren: 12. Februar 1914
    Priesterweihe: 21. März 1953
    verstorben: 19. August 1977

    1967 - 1972 Manfred Dombach 1967
    Manfred Dombach 1967
    Vikar
    Manfred Dombach
    geboren: 30. September 1939 in Braunschweig
    Priesterweihe: 05. März 1966 in Paderborn
    danach als Vikar in Castrop-Rauxel, St. Lambertus, 1967 bis 1972 in unserer Gemeinde tätig. Im Jahr 1972 hat er das Priesteramt aufgegeben
    verstorben: 23. September 2006 in Lippstadt.

    1968 - 1976
    Alfred Dechene 2012
    Vikar
    Alfred Dechene
    geboren: 1933
    lebt z. Zt. (2012) in Dortmund

    1973 - 1977 Cosmas Laumanns 2008
    Cosmas Laumanns 2008
    Pater
    Cosmas Laumanns OFM
    geboren: 24. März 1937 in Bochum
    Priesterweihe: 1970 in Werl
    verstorben: 26. Januar 2010 in Dortmund

     1976
    - 28. September 1986
    H.-G. Feldmann 2016
    Heinz-Gerd Feldmann 2016
    Vikar
    Heinz-Gerd Feldmann
    1986-2011 Probsteigemeinde St. Magnus Niedermarsberg, Pfarradministrator der Gemeinden Obermarsberg und Erlinghausen
    seit Dezember 2011 im Ruhestand,
    goldenes Priesterjubiläum: 27. März 2019 in Marsberg, lebt in Arnsberg

     27. November 1977
    - 18. April 2010
    Werner König 2016
    Werner König 2016
    Pfarrer
    Werner König
    geboren: 03. März 1940
    Priesterweihe: 22. Juli 1966 zu Paderborn
    silbernes Priesterjubiläum: 22. Juli 1991
    25-jähriges Ortsjubiläum 27. November 2002
    seit 2010 im Ruhestand, lebt in Serkenrode
    goldenes Priesterjubiläum: 22. Juli 2016 in Finnentrop

    1978 - 1982 leider
    kein Bild
    Vikar
    Klaus Trettel
     

     07. November 1986
    - 28. Juni 1988

    Josef Malcherek 2014
    Vikar
    Josef Malcherek
    Pastor im PV Lippstadt Süd-West
    seit Dezember 2016 im Ruhestand, lebt in Lippstadt,
    Subsidar im PV Esbeck-Hörste-Bökenförde

     Oktober 1987
    - 28. Juni 1988

    Burkhard Pepping 2016
    Vikar
    Burkhard Pepping
    Priesterweihe: 1983
    bis 2018 Pastor im PR Wanne-Eickel
    seit 2019 Pastor im PV Wanne

    1987 - 1999 Konrad Sandmeyer 2003
    Konrad Sandmeyer 2003
    Pfarrer
    Konrad Sandmeyer
    geboren: 25. Oktober 1913
    Priesterweihe: 25. März 1939 in Paderborn
    1939 in Delbrück-Sudhagen, St. Elisabeth
    1939-1949 in Hagen-Vorhalle, Liebfrauen
    1949-1957 in Bielefeld, St. Bonifatius und St. Jodokus
    1957-1962 in Hagen-Altenhagen, St. Josef
    1962-1987 in Hagen, St. Meinolf
    1987-1999 in Hagen-Haspe, St. Bonifatius (Seelsorger im Hl.-Geist-Krankenhaus)
    verstorben: 30. Mai 2003 in Paderborn

     13. Juli 1988
    - 31. Mai 1989
    leider
    kein Bild
    Vikar
    Dr. Zenon Rak
     

     Juni 1989
    - 30. Juni 1993

    Johannes Kortenbusch 2011
    Vikar
    Johannes Kortenbusch
    geboren: 29.09.1962
    1993-1998 in Detmold
    1998-2000 in Bünde
    seit September 2001: wissenschaftlicher Mitarbeiter im Programm "Schule- Wirtschaft/Arbeitsleben" an der Universität Bielefeld

    September 1993
    - 29. Juni 1997

    Siegfried Schlummer 2017
    Vikar
    Siegfried Schlummer
    geboren: 1960
    Priesterweihe: 1993
    1997 Pastor in der St.-Alexander-Gemeinde Daseburg (PV Warburg),
    2012-2017 im "Knast": Seelsorger in den Justizvollzugsanstalten in Schwerte und Dortmund,
    seit Juli 2017 Pastor im PR Dortmund-Nordost und Sonderseelsorger in der Justizvollzugsanstalt Dortmund

    August 1997
    - 09. August 1998
    Hans Jürgen Rade 2015
    Hans Jürgen Rade 2015
    Vikar
    Hans Jürgen Rade
    geboren: 1964 in Geseke
    Priesterweihe: 21. Mai 1994
    1994-1997 als Vikar in der Kirchengemeinde Liebfrauen in Holzwickede,
    1997-1998 als Vikar in der Kirchengemeinde St. Bonifatius in Hagen-Haspe,
    1998-2004 Regionalvikar der Seelsorgeregion Siegerland-Südsauerland und zugleich als Seelsorger in der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist in Kreuztal,
    2004-2014 Domvikar am Hohen Dom zu Paderborn und Direktor des Pauluskolleg,
    seit Februar 2014 ist Domvikar Rade Diözesanrichter am Erzbischöflichen Offizialat Paderborn,
    im Februar 2016 zum Offizialatsrat ernannt

    August 1998
    - 25. Juli 1999
    Helmut Meyer 2017
    Helmut Meyer 2017
    Vikar
    Helmut Meyer
    geboren 07.03.1962 in Ostentrop
    Priesterweihe 03.06.1995 in Paderborn
    1998-1999 Vikar in Hagen-Haspe
    1999-2002 in St. Martinus Olpe
    2002-2017 Pastor und PV-Lleiter des PV Nieheimer Land
    verstorben 25.01.2017 in Göttingen

     10. Juli 2000
    - 2006
    D. J. Aufenanger 2020
    D. J. Aufenanger 2015
    Vikar
    D. J. Aufenanger
    geboren: 16.08.1961 in Abbenburg / Kreis Höxter
    Priesterweihe: 24.05.1996
    1996-2000 Vikar in Dortmund-Wickede,
    2000-2004 Vikar in Hagen-Haspe,
    2004-2006 Pastor an St. Michael Hagen-Wehringhausen,
    2006-2014 Pfarrer von St. Bonifatius Hohenlimburg und Leiter des PV Hohenlimburg-Halden, seit 2015 Leiter des PR "Am Hagener Kreuz"
    seit 2020 Dechant im Dekanat Hagen-Witten

     2005
    - 2011
    Josef Reich
    Josef Reich 2009
    Pfarrer i. R.
    Josef Reich
    geboren: 01. November 1930
    Priesterweihe: 23. Juli 1959 in Paderborn
    1959-1964 Vikar in St. Martin Bad Lippspringe
    1964-1987 Pfarrvikar in Hl. Kreuz, Hagen-Halden
    1987-2001 Pfarrer in St. Meinolf, Hagen
    2006-2011 Subsidiar im PV Hagen-West
    2009: Goldenes Weihejubiläum
    verstorben: 11. Juni 2012

     September 2006
    - August 2010

    Knut Johanning 2017
    Pfarrer
    Knut Johanning
    geboren: 27. Mai 1969 in Schwerte, Heimatort Dortmund-Brackel
    1989-1995 Studium in Paderborn und Bonn,
    1996 Diakonenweihe, anschließend Diakonat in Hagen,
    1997 Priesterweihe in Dortmund,
    1997-2002 Vikar in Rheda-Wiedenbrück, St. Clemens,
    2002-2006 Vikar in Wickede, St. Antonius
    September 2010-2013: im Pastoralverbund Dortmund-Süd
    seit 2013: Pastor im PR Hagen-Mitte-West

     01. September 2010
    - Juni 2012
    Ansgar Schocke 2016
    Ansgar Schocke 2016
    Pastor
    Ansgar Schocke
    geboren: 1963
    Priesterweihe: 1977 in Frankfurt/Main
    seit Juni 2012: Leitung des PR 3DO im Dortmunder Norden, seit 2017 Großpfarrei Hl. Dreikönige Dortmund

     02. September 2012
    - 31. März 2014
    Marc Stücker 2015
    Marc Stücker 2015
    Pastor
    Marc Stücker
    geboren: 1963 in Holzwickede
    Priesterweihe: 02.06.2001 in Paderborn
    Vikar in Hamm und im PV Hagen-Nordwest.
    2008-2012: Leiter des PV Lünen-Südost
    April 2014: Pfarrer von St. Marien Lügde
    2015-2018: Leiter des neuen PV Südlippe-Pyrmont
    seit 2018: Pastor in St. Katharina Unna,
    seit 1. März 2020: PR PV Unna-Fröndenberg-Holzwickede

     01. September 2013
    - heute
    Thomas Kubsa 2017
    Thomas Kubsa 2017
    Pastor
    Thomas Kubsa
    gebürtig aus St. Michael, Wehringhausen, zuletzt im PV Stockkämpen in der Nähe von Bielefeld und Gütersloh

     01. September 2013
    - heute
    Bernhard Saju Eric 2017
    Bernhard Saju Eric 2017
    Pater
    Berhard Saju Eric
    geboren: 1978 in Indien, seit 2006: Priester, 3 Jahre lang Pastor in Kollam (Kerala, Indien), seit 2011 in Deutschland

     01. April 2014
    - 31. August 2021
    Dr. Norbert Bathen 2017
    Dr. Norbert Bathen 2017
    Pfarrer
    Dr. Norbert Bathen
    Ab 01. April 2014: Leitender Pfarrer des PR Hagen-Mitte-West. Seit September 2021 im verdienten Ruhestand.

     26. April 2015
    - 28. Januar 2017
    Norbert Wohlgemuth 2019
    Norbert Wohlgemuth 2019
    Pfarrer
    Norbert Wohlgemuth
    1997-2015: Leitender Pfarrer des PV Sintfeld-Diemeltal,
    April 2015-Januar 2017: im PR Hagen-Mitte-West,
    01. Februar 2017: Leiter des PV Fröndenberg,
    legte am 28.07.2019: sein Priesteramt nieder.

     01. Dezember 2017
    - heute
    Peter Werner Rehwald 2017
    Peter Werner Rehwald 2017
    Pastor
    Peter Werner Rehwald
    geboren: in Hattingen
    Priesterweihe: 08.05.2008 in Essen
    2014-2017: St. Josef Oberhausen

     01. September 2021
    - heute
    Dirk Salzmann 2021
    Dirk Salzmann 2021
    Pfarrer
    Dirk Salzmannn
    geboren: 1972 in Hagen
    1995 bis 2000: Studium der Theologie in Paderborn und Granada
    2001: Weihe zum Diakon
    2002: Priesterweihe
    anschl. als Vikar in Dortmund
    2006 - 2012: Collegium Leoninum Pdb. in der Priesterausbildung und Berufungspastoral
    2011 - 2017: Pastor in Arnsberg
    seit 2014: Supervisor
    2017 bis 2021: im PR Gütersloh und Supervisor im Erzbistum Paderborn,
    seit 01. September 2021 Pfarrer in St. Marien Hagen und leitender Pfarrer des PR Hagen-Mitte-West.

     

      Gemeindereferentinnen und -referenten

      von 1967 bis heute:






    1967 - 1969 leider
    kein Bild
    Schwester
    Michaele Wieke
    Gemeindereferentin

    1969 - 1974 Sr. Beatrix 1987
    Sr. Beatrix 1987
    Schwester
    Beatrix Igler
    Gemeindereferentin

    1974 - 1987 Sr. Raphaele 1978
    Sr. Raphaele 1978
    Schwester
    Raphaele Feige
    Gemeindereferentin
    geboren am 25.2.1927,
    1974-1987 Gemeindereferentin in St. Bonifatius, Einsatz besonders für die Seniorengruppen, in der Erstkommunion und Firmvorbereitung, Begleitung der Musikgruppen, Vorbereitung der Kinder- und Jugendgottesdienst, ökumenische und Bibelarbeit
    1987 zurück ins Mutterhaus der Gemeter Schwestern, dort weiterhin Einsatz für Ökumene und das Bildungs- und Begegnungshaus "Landhaus am Heinsberg",
    verstorben am 10.8.2016

    1975 - 1987 Sr. Bernadette 1978
    Sr. Bernadette 1978
    Schwester
    Bernadette Schaeffer
    Küster- und Besuchsdienst sowie Schwesternhaushalt

    1976 - 1985 von der Heide 1978
    Sr. Wilhelma 1978
    Schwester
    Wilhelma von der Heide
    Ambulante Kranken-, Alten- und Familienpflege

    1978 - 1989 Sr. Irene 1989
    Sr. Irene 1989
    Schwester
    Irene Schaeffer
    Familienpflegerin (in beratender Funktion) für alleinstehende und alleinerziehende Frauen, für Obdachlose und Arbeitslose, ab 1981 auch Mitarbeiterin im autonomen Frauenhaus in Hagen

     1987 - 1993 Rita Wienand 2012
    Rita Wienand 2012
    Rita Wienand Gemeindereferentin,
    Abschluß in Sozialwissenschaften, Stationen als Gemeindereferentin in Dortmund, Hagen, Hamm sowie Holzwickede-Massen-Opherdicke, Ruhestand seit 2009 in Opherdicke

     1993 - 1999 Irmtrud von Plettenberg 2018
    Irmtrud von Plettenberg 2018
    Irmtrud von Plettenberg Gemeindereferentin,
    geboren 1963 in Lenhausen bei Finnentrop,
    Gemeindereferentin in Schwerte, Herne, im PV Dorlar-Wormbach,
    seit 2018 im PR Siegen-Freudenberg in der Trauerpastoral

     2000 - 2008 Sebastian Bicher 2016
    Sebastian Bicher 2016
    Sebastian Bicher Gemeindereferent,
    2008-2016 Gemeindereferent im PV Hagen-Nord, mittlerweile aus dem kirchlichen Dienst ausgeschieden

     2008 - heute Rita Dransfed 2017
    Rita Dransfeld 2017
    Rita Dransfeld Gemeindereferentin,
    seit 2010: (50%-Stelle)

     2010 - 2011 Christian Haase 2017
    Christian Hase 2017
    Christian Haase Gemeindereferent,
    hatte in Haspe eine 50%-Stelle,
    seit 2011 wieder als Schulseelsorger am Hildegardis-Gymnasium in Hagen

     2013 - heute Christine Dellmuth 2017
    Christine Dellmuth 2017
    Christine Dellmuth Gemeindereferentin
    geboren 1986
    kam aus Menden nach Hagen
    2014: aus Weber wird Dellmuth, Frau Weber hat geheiratet.

     

      Diplomtheologinnen und -theologen

      von 1980 bis 1988:






    1980 - 1984 Johannes Barth geboren: 1948
    Er entschloss sich bei uns zum Priesterberuf und wurde am 25. Mai 1985 im Dom zu Paderborn geweiht;
    verstorben im Dezember 2000

    1983 - 1988 Silke Otte 2020
    Silke Otte 2020
    Silke Otte geboren: 1958
    Sie wurde zeitweise von einem Spenderkreis zu 50% bezahlt. Nach Ihrer Zeit in Haspe wurde Sie Regionalreferentin in der Seelsorge im Sauerland.
    Heute stellvertretende Leiterin und Referentin der Bildungsstätte St. Bonifatius in Winterberg-Elkeringhausen

    1983 - 1988 Barbara Knies 2017
    Barbara Knies 2017
    Barbara Knies Krankenhaus-Seelsorgerin im St. Rochus Hospital in Castrop-Rauxel

     

      Hasper, die es in den kirchlichen Dienst zog:





    Hans-Dieter Hein 2014
    H.-D. Hein, 2014
    Monsignore
    Hans-Dieter Hein
    geboren: Juni 1950 in Hl.-Geist-Hospital in Haspe
    Hl. Weihe am 24.05.1985 in Essen
    Heimatprimiz am 26.05.1985 in Haspe, zusammen mit » Johannes Barth
    1985 - 1989 Kaplan in Essen-Heisingen, St.Georg
    1990 - 1994 Pfarrer in Gelsenkirchen, St.Barbara und Stadtjugendseelsorger für die Stadt Gelsenkirchen
    1995 - 2000 Pfarrer in Essen-Altenessen, St.Ewaldi
    1995 - 2016 Polizeidekan des Bistums Essen
    2011 Ernennung zum Päpstlichen Ehrenkaplan durch Papst Benedikt XVI.
    2011 - 2016 Sprecher der Polizeiseelsorge NRW als Landespolizeidekan
    2016 - 2020 Polizeipfarrer im besonderen Dienst
    seit März 2020 im Ruhestand.